KBV Schweewarden e.V.

Vereinsgeschichte

 

Der Klootschießerverein Schweewarden wurde im Jahre 1922 gegründet

Das genaue Datum der Gründung  ist leider unbekannt, da in den Kriegsjahren die Protokollbücher verloren gegangen sind, Nach glaubhaften Aussagen waren an der Gründung unseres Vereins 15 Personen beteiligt.


Kurz nach der Vereinsgründung wurde die Klootschießervereinigung Blexen ins Leben gerufen, an der neben Schweewarden auch die Vereine Blexen-Einswarden, Tettens, Phiesewarden bis heute angehören. Mit dieser Vereinigung war es seinerzeit möglich, größere Veranstaltungen gemeinsam durchzuführen.


Nach den Kriegsjahren wurde der Klootschießerverein Schweewarden am 10. Februar 1948 wieder neu ins Leben gerufen und durch das Kreisamt Wesermarsch wieder neu bestätigt. Die Gaststätte „Vahlenkamp“ wurde das Vereinslokal, in der auch am 03. April 1948 ein Stiftungsfest für das 25-jährige Bestehen des Vereins gefeiert wurde. Diese Gaststätte war 34 Jahre lang das Vereinslokal. Ab dem Jahre 1957 wurde die Gaststätte  „Kaiserhof“ für die Heimatsportler das neue Domizil.


Der Heimatsport „Klootschießen“ wurde nicht nur im Verein stark gefördert, sondern auch in der Schweewarder Schule. Für die Schule wurde dafür eigens von einem ortsansässigen Tischler ein Sprungbrett gebaut.


In dieser Zeit wurde auch vermehrt der Boßelsport ausgeübt. Diese Sportart wurde immer beliebter, so dass der Verein seit dem 02. Februar 1968 mit Beschluß der Jahreshauptversammlung den Namen „Klootschießer- und Boßelverein Schweewarden“ trug.


Am 05. Februar 1972 wurde das große Ereignis, der Klootschießerländerkampf zwischen den Landesverbänden Oldenburg und Ostfriesland, in Schweewarden durchgeführt.



Am 15. April 1978 hat der KBV Schweewarden seine neue Vereinsfahne im Kaiserhof gebührend feierlich eingeweiht. 









Seit dem 12./13. Mai 1978 trafen sich alle zwei Jahre die Heimatsportler aus Schweewarden mit den Boßelfreunden aus St. Peter-Ording. Im Jahre 1998 wurde dieses Treffen eingestellt, da es an der nötigen Resonanz fehlte.


Am 20. Februar 1994 wurde erneut  der Klootschießerländerkampf zwischen den Landesverbänden Oldenburg und Ostfriesland in Schweewarden durchgeführt.


Aufgrund des 75-jährigen Bestehens fand am 18.Oktober 1997 in der Gaststätte „Kaiserhof“ ein Festkomers statt, zu dem viele Gäste begrüßt werden konnten.


Vom Amtsgericht wurde der KBV Schweewarden am 01.April 1998 als gemeinnütziger Verein eingetragen.


Dem Klootschießer- und Boßelverein steht die Gaststätte „Kaiserhof“ seit dem Jahre 2001 nicht mehr regelmäßig zur Verfügung. Für die Zukunft wird die Mehrzweckhalle des Turnvereins Schweewarden für Zusammenkünfte genutzt,


Seit vielen Jahren ist der KBV Schweewarden auf Kreis-, Landes- und FKV-ebene im Boßelsport als auch im Klootschießen regelmäßig zu finden. Sogar an Deutschen Meisterschaften und Europameisterschaften nahmen bereits Schweewarder Werfer teil. 



Erfolgreiche Sportler auf höchster Ebene

1997 Stefan Wessels (männliche A-Jugend) - FKV-Einzelmeister Straßenboßeln (Holzkugel)

1999 Mirko Haar (männliche E-Jugend) - FKV-Einzelmeister Straßenboßeln (Holzkugel)

2003 Christian Sandkuhl (männliche A-Jugend) - Deutscher Einzelmeister Straßenboßeln (Gummikugel)

2006 Daniela Bischoff (weibliche A-Jugend) - FKV-Einzelmeister Straßenboßeln (Gummikugel)

2007 Daniela Bischoff (weibliche A-Jugend) - Deutscher Meister Mannschaft Straßenboßeln

2009 Horst Freese (Männer III) - FKV-Mehrkampfmeister

2011 Bjarne Frerichs (Männer I) - FKV-Einzelmeister Straßenboßeln (Holzkugel)

2013 Lukas Kilian (B-Jugend) - FKV Mehrkampfmeister

2016 Horst Freese (Männer IV) - FKV-Meister Straßenboßeln (Gummikugel)

2016 Horst Freese (Männer IV) - FKV-Mehrkampfmeister

2017 Horst Freese (Männer IV) - FKV-Meister Kloot

2017 Tabea Freese (weibliche F-Jugend) - FKV-Meister Kloot

2018 Horst Freese (Männer IV) - FKV-Meister Kloot

Unsere Vorsitzenden

seit 1922:


1922 - ?       Emil Popken

1948-1950   Otto Fels

1950-1956   Emil Lohse

1956-1967   Ernst Tönjes

1967-1977   Helmut Frerichs

1977-1985   Egon Mehrings

1985-1996   Horst Freese

1996-2010   Karl-Georg Bischoff

2010-2018   Tobias Götter

2018             Horst Freese