KBV Schweewarden e.V.

Landespokal

2018/2019

 
FrauenLandespokal_FI_2018_2019_.html
 

Landespokal 2018 / 2019

Schweewarder Männer I stehen zum zweiten Mal in Folge im FINALE



1. Runde bis zum 23.09.2018:    Blexen - Schweewarden                     0 : 7,133


2. Runde bis zum 07.10.2018:    Reitland II - Schweewarden                0 : 10,11


3. Runde bis zum 09.12.2018:    Zetel-Osterende - Schweewarden      0 : 12,02


1/4 Finale bis zum 13.01.2019:   Moorriem - Schweewarden                 0 : 6,125

1/2 Finale bis zum 17.03.2019:   Schweewarden - Grabstede                2,070 :0



FINALE am 31.03.2019 in Bekhausen:  Schweewarden - Neustadtgödens



alle Ergebnisse

https://bosselligen.de/uploader/files/Landespokal%20Paarungen%20Männer.pdf


____________________________________________________________________________________


Boßelwart Stefan Freese berichtet zum 1/2-Finale...

Schweewarden - Grabstede   2,070 : 0


Wir hatten im Halbfinale Grabstede zu Gast. Wir haben den Termin am 03.03. vorgeholt, da die Kreis-Mannschaftsmeisterschaften vom Kreis 1 Butjadingen am 17. März stattfinden. Schönen dank an Grabstede nochmal dafür. Leider war das Wetter heute nicht gut. Bei Regen zu werfen, die Pfützen zu umgehen und die nassen Klamotten waren heute der hauptsächliche Gegner.


Der Start verlief gut. Beide Gruppen kamen gut weg. Bis nach Tettens benötigten beide Gruppen 12 Wurf. An der Wende lag die Holz mit 1 Schoet und 100 Meter zurück. Die Gummi 100 Meter vor. 2 Werfer wurden nach der Wende in der Gummi aus bzw. eingewechselt. Die Holz blieb so. Die Gummi war sehr abgeschlagen von der Holz, da die Grabsteder Gummiwerfer bei jedem Wurf ihre Kugel extrem trocken rieben und sich die Straße nochmal genau angeschaut haben.


Die Schweewarder Holz gewann 1,120 Schoet und die Gummi holte noch 100 Meter heraus, obwohl sie bis kurz vor Tettens sogar noch 3 Schoet hatten. So ist das eben. Ein auf und ab. Trotzdem hat es heute gegen Grabstede gereicht und wir sind wieder im Finale.


Durchgänge: Holz und Gummi beide 13/2. Das schiebe ich mal auf die heutige Wetterlage.

 

Werfer:

Holz: Karsten Bruns, Bjarne Frerichs, Björn Helmerichs, Nils Ottersberg, Ersatz: Christian Edzards

Gummi: Denis Wache, Sascha Freese, Stefan Freese, Thorben Strehlow, Ersatz: Maik Wache, Olaf Czeranowicz

 

Endergebnis: 2,070 Schoet für Schweewarden.

Nächster  Gegner ist noch offen... Wünschen würden wir uns, das Neustadtgödens am 17.03. ins Finale einzieht.


____________________________________________________________________________________


Boßelwart Stefan Freese berichtet zum 1/4-Finale...

Mooriem - Schweewarden    0 : 6,125


Wir waren heute zu Gast in Moorriem. Ich hatte mir die Tabelle von Moorriem vorher genau angeschaut um die Mannschaft dementsprechend gut aufzustellen. Die Gummi ist von Moorriem sehr stark zu Hause. Ich hatte 9 Mann zur Verfügung. 6 Holz und 3 Gummiwerfer.


In der Holz warf Bjarne Frerichs, Karsten Bruns, Björn Helmerichs und Andre Bruns. Horst Freese als Maskotchen ging dort mit. In der Gummi warf Denis Wache, Thorben Strehlow, Dennis Lampe, Olaf Czeranowicz und Stefan Freese ab der Wende. Die beiden letzten genannten Werfer sind eigentlich Holzwerfer, aber die müssen immer wieder in der Gummi aushelfen. Zumindest beim Landespokal.


Die Holz kam gut weg und konnte bis zur Wende 4 Schoet vorlegen. Sie bauten aber noch weiter aus und holten 6 Schoet und 4 Meter. Durchgänge: 12/0.

Die Gummigruppe beider Mannschaften kam nicht so gut weg. Bis zur Wende war es ein hin und her. Keiner schenkte dem anderen was. Selbst bis zum Zieleinlauf waren nur Meter drin. Und so gewann die Gummi noch mit 121 Metern, bei 11/1 Durchgängen.


Endergebnis: 6,125 Schoet für Schweewarden.

Nächster  Gegner ist Grabstede, wobei wir den Heimvorteil haben. 

 


____________________________________________________________________________________


Boßelwart Stefan Freese berichtet zur 3. Runde...

Zetel-Osterende - Schweewarden    0 : 12,02


Gegen den Verein aus Zetel-Osterende haben wir zuletzt im Jahr 2009 in der Bezirksliga geworfen. Im Vorfeld hatte Zetel-Osterende schon Kontakt mit mir aufgenommen, ob wir es ins nächste Jahr verlegen könnten. Erich Kuhlmann hatte aber sein Veto eingelegt. Somit mussten sie heute Ersatz aus der zweiten Mannschaft einsetzen.


Die Holzgruppe hatte in den ersten zwei Durchgängen ein paar Probleme. Dann wurde es besser und wir konnten bis zur Wende 4 Schoet vorweisen. Die Gummigruppe kam gut Weg vom Start und lagen an der Wende auch 4 Schoet vor. Die Gummi musste aber um einiges mehr kämpfen, da die Gummi stärker besetzt war. Die Holz kam mit 7 Schoet und 41 Meter ins Ziel. Die Gummi blieb bei 4 Schoet und 130 Meter.


Endergebnis: 12,021 Schoet für Schweewarden.

So kann das weiter gehen. Wäre eine tolle Sache wenn wir es wieder ins Finale schaffen würden.


____________________________________________________________________________________



Boßelwart Stefan Freese berichtet zur 2. Runde...

Reitland II - Schweewarden 0 : 10


Ich hatte heute 10 Werfer an Bord. Alle kamen zum Einsatz. Die Holzgruppe lag an der Wende 4 Schoet vor. Die Gummi kam nicht richtig in Gange und erst kurz vor der Wende kamen 2 Schoet zusammen. Auf der Rücktour war der Saft wohl raus und es blieb in der Holz bei 4,072 Schoet. Die Gummi der Reitländer ließen nach der Wende nach und so kamen bis im Zieleinlauf noch 4 Schoet hinzu. 6,039 Schoet in der Gummi für Schweewarden. Endergebnis: 10,111 Schoet für Schweewarden.

Durchgänge: Holz 12/0     Gummi 11/1


Werfer:

Holz: Karsten Bruns, Nils Ottersberg, Bjarne Frerichs, Andre Bruns und Olaf Czeranowicz nach der Wende 

Gummi: Denis Wache, Sascha Freese, Arndt Riesebieter, Stefan Freese und Sören Riesebieter nach der Wende


____________________________________________________________________________________



Boßelwart Stefan Freese berichtet zur 1. Runde...

Blexen - Schweewarden 0 : 7


Die erste Runde des Landespokals durften wir bei unserem Nachbarverein in Blexen werfen.  

Die Holzgruppe ist gut gestartet und führte an der Wende bereits mit 6 Schoet. Blexen blieb aber dran und konnte im Ziel auf 5,130 Schoet verkürzen.

Anders sah es bei der Gummi aus. Dort ging es sehr eng zu. Bei der Wende waren wir mit nur 10 Meter in Führung. Es war ein Schlagabtausch auf Augenhöhe. In den letzten 2 Durchgängen fing es noch kräftig an zu regnen. Die Blexer konnten ihr Leistung nicht halten und so konnten wir uns doch noch mit 2,003 Schoet ins Ziel retten. Der Endstand war 7 Schoet und 133 Meter.


Werfer:

Holz: Karsten Bruns, Bjarne Frerichs, Timo Stolle und Olaf Czeranowicz

Gummi: Sören Riesebieter, Arndt Riesebieter, Dirk Brödje und Stefan Freese



____________________________________________________________________________________



Wir wünschen Euch weiterhin viel Glück !

Euer KBV Schweewarden